Abschied

Abschied

Hier gehen wir auf den schwierigsten Teil der Tiermedizin ein: die Euthanasie. Das Wort Euthanasie kommt aus dem griechischen und wird zusammengesetzt aus den beiden Wörtern „eu“ für „gut“ und „thanatos“ für „Tod“. Euthanasie ist also der „gute Tod“ und spätestens wenn es aufgrund einer sich verschlechternden, unheilbaren Grunderkrankung oder dem Fortschreiten von Alterserkrankungen, keine andere Möglichkeit mehr gibt, ihrem Tier Leiden zu ersparen, müssen sie sich als Tierhalter mit der Einschläferung auseinandersetzen.

In unserer Praxis setzen wir kein T61 zum Erlösen Ihres Tieres ein, sondern ein stark überdosiertes Narkosemittel, das ursprünglich für Operationen am Menschen entwickelt und zugelassen wurde. Es bewirkt eine vollständige Bewusstseins- und Schmerzausschaltung und bei Überdosierung einen Atem – und Herzstillstand. Wenn es möglich ist, bekommt ihr Hund, wie bei einer gewöhnlichen Narkose einen venösen Zugang ins Bein. Durch diesen wird zuerst ein normal dosiertes Narkosemittel und kurz darauf, wenn ihr Tier bereits schläft, ein überdosiertes Narkosemittel injiziert. Hiernach kommt es zum Atem – und Herzstillstand. Katzen erhalten ebenfalls eine normal dosierte Narkose, diese wird jedoch gewöhnlich  in den Muskel des Hinterbeines verabreicht. Das Einschlafen dauert einige Minuten. Sie können ihr Tier in den Arm/auf den Schoß nehmen. Wenn ihre Katze schläft, erhält sie eine zweite Injektion mit einem überdosierten Narkosemittel in die Bauchhöhle. Es dauert eine Weile bis es zum Atem- und Herzstillstand kommt.  Kaninchen und Nager erhalten eine Injektion mit einem überdosierten Narkosemittel in die Bauchhöhle. Auch sie können auf den Arm genommen werden, während sie ihre letzte Reise antreten. Wir nehmen uns Zeit für Ihren Abschied, da wir wissen, dass das Leben seine Zeit hat und ebenso das Sterben und Verabschieden. Natürlich muss der Körper Ihres Tieres zur Ruhe kommen. Vielleicht haben sie sich schon Gedanken gemacht, ob ihr Tier vielleicht beerdigt oder kremiert werden soll. Wir informieren sie gern im Vorfeld über verschiedene Möglichkeiten, damit sie am Tag des Abschieds vorbereitet sind.